Pate der Bildungsinitiative
"Das andere Leben" in Oldenburg


Prof. Dr. Gerd Schwandner

Oberbürgermeister

der Stadt Oldenburg


Lesen Sie das Statement - Bitte hier klicken.

Aus Geschichtsbüchern erfahren wir historische Fakten und Zusammenhänge. Doch berühren uns die Texte auch? Machen sie uns persönlich betroffen? Nur selten. Sie wirken abstrakt und distanziert, beinahe fiktiv. Um eine emotionale Bindung zu unserer Geschichte aufbauen zu können, ist mehr nötig als anschauliches Material.

 

An diesem Punkt setzt die Bildungsinitiative „Das andere Leben – Kindheit im Holocaust“ an. Die Lesereise hat das Ziel, den Jugendlichen den Blick für ihre Verantwortung zum Erhalt der Freiheit und Demokratie zu verdeutlichen. Und sie tut dies auf einer persönlichen Ebene.


Der jüdische Autor Solly Ganor war als Jugendlicher selbst Opfer des nationalsozialistischen Terrorregimes und überlebte den Holocaust. Er trägt seine Geschichte zum Lernen und Verstehen weiter. Seine Worte berühren die Zuhörer.


Diese authentische Form des Geschichtsunterrichts hilft zu begreifen und zu verinnerlichen. Die Jugendlichen können Konsequenzen für ihr eigenes Denken und Handeln ziehen– mündig und selbstbestimmt. Und darum geht es.


Ich unterstütze diese Bildungsinitiative für unsere Jugendlichen und freue mich darüber, dass sie auch nach Oldenburg kommt.

 

Prof. Dr. Gerd Schwandner

Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg i.O.

 

Unterstützer Der Bildungsinitiative 'Das andere Leben' in Oldenburg


Rosier  
 
GSG
 
Leffers
 
thalia
 
Öffentliche Landesbrandkasse